67273 Bobenheim am Berg
kontakt@fwg-bab.de

Breitbandausbau in Bobenheim am Berg

Breitbandausbau in Bobenheim am Berg

FWG Bobenheim am Berg e.V. legt Positionspapier mit Handlungsempfehlungen vor

Innerhalb der FWG Bobenheim am Berg e.V. hat sich in den vergangenen Monaten eine Arbeitsgruppe intensiv mit dem Thema „Breitbandausbau in Bobenheim am Berg“ befasst. Wie sich herausstellte, ist die Thematik ein wenig komplex. Ziel war es deshalb zunächst, Transparenz zu schaffen, d.h. den Status quo zu klären und aufzuzeigen, wo sich die Gemeinde auf der Basis der gegenwärtigen Planungen hinbewegt.

Das Ergebnis der FWG-Arbeitsgruppe ist ernüchternd: Die Internetanbindung in Bobenheim am Berg ist aktuell nicht zeitgemäß und wird es, falls die Gemeinde nicht zeitnah die Initiative ergreift, voraussichtlich auch noch auf Jahre hinweg nicht werden. Im Rahmen des Glasfaserausbaus, der wahrscheinlich bis Ende 2021 abgeschlossen wird, sollen laut aktueller Planung ausgerechnet nur das Bobenheimer Wochenendgebiet sowie ein Anwesen am südlichen Ortseingang mit schnellem Internet versorgt werden. Nach neuesten Informationen seitens der Verbandsgemeinde (VG) Freinsheim können sich eventuell auch solche Haushalte an die neue Glasfaserleitung anschließen lassen, die das Glück haben, in unmittelbarer Nähe der Verlegetrasse zu liegen. Soll noch in die Planung eingegriffen werden, ist schnelles Handeln erforderlich. Der Rest des Dorfes droht nach derzeitigem Stand ansonsten leer auszugehen. Dort müssten sich die Bobenheimer womöglich auf viele Jahre hinweg mit einer nicht zeitgemäßen Download-Geschwindigkeit von nur 30 bis maximal 100 MBit begnügen. Ein großes Manko im heutigen Digitalzeitalter, das nicht nur solchen Bürgern quer im Magen liegt, die beispielsweise aus beruflichen Gründen (z.B. Pendler mit Homeoffice, Selbständige) oder für Schule und Universität auf akzeptable Down- und Upload-Geschwindigkeiten angewiesen sind. Besonders wer am Ende der veralteten Kupferleitung durch den Ort sitzt und dort ein Video übers Internet streamen, die Live-Aufnahmen einer Überwachungskamera ansehen, eine größere Datei uploaden oder gar ein Bussystem steuern möchte, gerät schnell an die Grenzen des Machbaren.

Beispiele anderer Gemeinden, wie z.B. Kirchheim, Großkarlbach oder Bisserheim, zeigen, dass in den vergangenen Jahren in Sachen Internetversorgung die Weichen für Bobenheim am Berg leider nicht richtig gestellt wurden. So werden in den vorgenannten Ortschaften derzeit allen Bürgern kostenlose Glasfaseranschlüsse ins Haus gelegt. Man surft dort mit Download-Geschwindigkeiten zwischen 300 bis 1000 Mbit, im ersten Jahr sogar für monatlich nur 24,99 €. Eine enorme Diskrepanz zu dem, was in der Vergangenheit für Bobenheim am Berg erreicht wurde.

Im Rahmen ihres Positionspapiers hat die FWG-Arbeitsgruppe eine Reihe von Handlungsempfehlungen erarbeitet, die zu einer Verbesserung der Internetversorgung im Ort führen sollen. Diese werden nun zeitnah den Gremien im Ort vorgestellt. Getragen wird die FWG-Initiative von dem Grundgedanken, konstruktive Vorschläge zu erarbeiten und als Diskussionsgrundlage für einen gemeinsamen Aktionsplan aller Parteien im Interesse aller Bobenheimer Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung zu stellen.

23.2.2020
FWG Bobenheim am Berg e.V.