67273 Bobenheim am Berg
kontakt@fwg-bab.de

NEWS aus dem Gemeinderat (Sitzung vom 24.3.2021)

NEWS aus dem Gemeinderat (Sitzung vom 24.3.2021)

Wiederkehrende Beiträge im innerörtlichen Strassenausbau

Hier: Vorstellung des Satzungsentwurfs und Festsetzung des Gemeindeanteils.

Im Unterschied zu den bislang erhobenen einmaligen Ausbaubeiträgen (Beitragssatzung vom 10.10.2006) werden die wiederkehrenden Ausbaubeiträge (WkB) nicht nur von den Anliegern an der jeweils ausgebauten Straße, sondern von den Eigentümern aller baulich nutzbaren Grundstücke im Dorfgebiet erhoben. Für die Beitragserhebung werden – weiterhin – die tatsächlich angefallenen Kosten umgelegt.

Bei den WkB ändert sich im Vergleich zum jetzigen System somit lediglich die Verteilung der Kosten auf die Bürger.

Die Gemeinde hat hierdurch insgesamt (bezogen auf das gesamte Dorfgebiet und die Nutzungsdauer der Straßen insgesamt) keine Mehreinnahmen, sie muss weiterhin einen Eigenanteil an den Ausbaukosten bezahlen. Der von der Gemeinde selbst zu tragende Gemeindeanteil ist für das gesamte Gemeindegebiet einheitlich und wird nicht mehr für jede Ausbaumaßnahme (Straße) beschlossen.

Die vorliegende Satzung wurde diskutiert und anschliessend im Rat verabschiedet. Der für BaB geltende Gemeindeanteil wurde mit 30% festgelegt.

Schaffung einer Freizeitanlage mit multifunktionaler Nutzbarkeit für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen

Das seit Monaten laufende Freizeitprojekt „Erneuerung des Bolzplatzes“ der Gemeinde Bobenheim am Berg hat einen äußerst erfreulichen Schub bekommen. In der weiteren Planung steht nunmehr die
„Schaffung einer Freizeitanlage mit multifunktionaler Nutzbarkeit für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen“.

Für die Schaffung einer derartigen Freizeitanlage besteht die Möglichkeit, eine Förderung von 60%, (ggf. auch bis 75% erweiterbar) über das Förderprogramm LEADER zu beantragen. Bei einer positiven Entscheidung der LEADER-Gruppe kann – unter Einbindung der VG Freinsheim – ein externes Büro mit der Planung und der Ausschreibung der Maßnahme beauftragt werden.

Die im Auftrag des Ortsgemeinderats eingerichtete fraktionsübergreifende Arbeitsgruppe – mit tatkräftiger Unterstützung unseres FWG-Mitgliedes Dr. Peter Barghoorn – hat ein maßgeschneidertes Nutzungs- und Errichtungskonzept für eine Freizeitanlage in Bobenheim am Berg entwickelt.

Dazu wurden Zielgruppen befragt und Nutzungskonzepte definiert. Das Projekt richtet sich an eine breite Nutzergruppe, u.a. an Kinder und Jugendliche, den Kindergarten, den Sportverein TuS Bobenheim, behinderte Mitbürger, sportbegeisterte erwachsene Bobenheimer, Freizeitmannschaften, Übernachtungsgäste und Saisonarbeiter.

Das Konzept sieht vor, eine Freizeitanlage mit drei Teilbereichen zu schaffen:

  1. Fußball-Minispielfeld
  2. ein Multifunktionsbelag für Sportarten wir Hockey, Basketball oder Volleyball
  3. einen Bereich mit Kletterwand.

Die Anlage ist darüber hinaus auch als Veranstaltungsort für Gemeindeaktivitäten wie das Adventssingen und Dorffeste geeignet. Damit hätte die Ortsgemeinde ein Alleinstellungsmerkmal in der Verbandsgemeinde, da es eine Freizeitanlage mit einem ähnlich breitem Nutzungsspektrum im Umfeld von Bobenheim am Berg nicht gibt. Die Kosten des Projektes werden auf rd. 100.000,00 Euro geschätzt. Es ist geplant, das Projekt nach Zusage der LEADER Förderung zu starten und die einzelnen Gewerke auszuschreiben. Es wird damit gerechnet, dass die Anlage 2022/23 fertiggestellt sein wird. Das Projekt wurde im Gemeinderat vorgestellt, diskutiert und von allen Gemeinderatsmitgliedern über alle Fraktionen hinweg einhellig unterstützt und verabschiedet.

FWG Bobenheim am Berg e.V., 08. April 2021