67273 Bobenheim am Berg
kontakt@fwg-bab.de

NEWS – Ticker des Hauptausschusses am 19.5.2021

NEWS – Ticker des Hauptausschusses am 19.5.2021

  1. Schaffung einer Freizeitanlage mit multifunktionaler Nutzbarkeit für unterschiedlichste Bevölkerungsgruppen.
    Nach dem positiven Förderbescheid mit 60% aus dem LEADER-Programm soll nun mit diversen Ausschreibungen begonnen werden. Die Fertigstellung wurde für 10/2022 geplant.
    Das gesamte Projekt muss leider von einem externen Ingenieurbüro begleitet werden, was die Gesamtkosten erhöhen wird.
  2. Widmung eines Feldweges als “Karl-Barbig-Weg“
    Ein im Rahmen der Flurbereinigung entstandener Weg in der nordöstlichen Randgemarkung soll „Karl-Barbig-Weg“ heißen. Der verstorbene Winzer Karl Barbig war langjährig auch in der
    Kommunalpolitik tätig als FWG-Ratsmitglied und Vorsitzender der örtlichen Bauern- und Winzerschaft.
  3. Neues Nutzungskonzept für den Festplatz
    Der von der CDU eingebrachte Vorschlag zur Neugestaltung des Festplatzes zu einer naturnahen Begegnungsstätte für unterschiedliche Benutzergruppen (Jägerschaft, Bauernund Winzerschaft, Dorfjugend, Senioren, Vereine etc.) wurde rege diskutiert. Die jeweiligen Fraktionen sollen nunmehr Vorschläge erarbeiten und in die folgenden Sitzungen einbringen.
    Dabei stellte die FWG-Fraktion bereits klar, dass zunächst die Neugestaltung des Bolzplatzes (s.o. unter 1.) vorrangig entwickelt werden soll.
  4. Aufstellung eines Sanierungs- und Umsetzungskonzepts für unsere Dorfstraßen.
    Obwohl sich einige Bobenheimer Strassen in einem desolaten Zustand befinden, plant die VG Freinsheim – wegen fehlender Ressourcen – erst für das kommende Jahr mit einer
    Bestandsaufnahme. Diese soll von einem externen Ingenieurbüro vorgenommen werden, was wiederum unnötig unsere Gemeindekasse strapazieren wird.
    Ein Ausbau des Kirchheimer Weges wurde ebenfalls diskutiert und wird in den nächsten Sitzungen weiter besprochen werden.
  5. Interessensbekundung zur Zusammenarbeit für eine eLadestation
    Die Arbeitsgruppe zu diesem Thema gab einen kurzen Sachstandsbericht. In dem Antrag der FWG geht es darum, dass die Gemeinde das Vorhaben einer „e-Ladestation in Bobenheim
    am Berg“ mit dem start-up-Unternehmen Lade GmbH in Mainz abstimmen soll.
    Zum Hintergrund: Die Pfalzwerke sehen keinen Bedarf einer e-Ladestation in Bobenheim am Berg.
    Die Gemeinde müsste die Kosten einer Station selbst tragen. Bei dem Angebot der Lade GmbH müsste die Gemeinde lediglich einen Stellplatz zur Verfügung stellen. Ein weiterer – sehr entscheidender – Vorteil wäre die Aufstellung einer sogenannten „Schnelllade-Station“,
    die in den umliegenden Gemeinden noch nicht existiert.
    Bürgermeister Dietmar Leist (CDU) entschied, dass über den Antrag erst in der kommenden Ratssitzung im Juni 2021 diskutiert und entschieden wird.

Bobenheim am Berg, Mai 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.