67273 Bobenheim am Berg
kontakt@fwg-bab.de

Schnelles Internet für Bobenheim am Berg: Bürger*innen können entscheiden

Schnelles Internet für Bobenheim am Berg: Bürger*innen können entscheiden

FWG und SPD haben im Gemeinderat dafür gestimmt. Die Deutsche Glasfaser GmbH (DG) bietet nun den Bürgerinnen und Bürgern schnelles Internet durch die Anbindung an ein Glasfasernetz an. Möglich wird dies, indem es in Bobenheim am Berg neben dem geförderten auch einen privatwirtschaftlichen Ausbau geben kann.

Was heißt privatwirtschaftlicher Ausbau?

Der privatwirtschaftliche Ausbau ist nicht zu verwechseln mit dem geförderten Ausbau, der durch Bundesmittel finanziert wird. In den Genuss des geförderten Ausbaus kommen nur solche Haushalte, die heute einen Anschluss mit einer Internetgeschwindigkeit von weniger als 30 Mbit/s haben. Man nennt sie auch „A-Anschlüsse“. Das sind in Bobenheim am Berg gerade mal 15 Anwesen. Hinzu kommen noch die sogenannten „B-Anschlüsse“. Das sind diejenigen, die an der Glasfassertrasse liegen, die zu den A-Anschlüssen gelegt wird.

Sollen auch die übrigen Haushalte, die momentan über das leistungsschwache Kupferkabel der Telekom versorgt werden, einen Glasfaseranschluss bekommen können, bedarf es eines sog. privatwirtschaftlichen Ausbaus. Der einzige Anbieter, der derzeit bereit ist, in Bobenheim am Berg Glasfaser für alle zu verlegen, ist die DG.

Damit es wirtschaftlich sinnvoll ist, ein solches Projekt durchzuführen, müssen laut DG 40% der in Frage kommenden Haushalte mitmachen. Wer dabei ist, dem legt die DG kostenfrei einen Anschluss ins Haus. Diejenigen, die sich später dafür entscheiden, müssen die Anschlusskosten von mindestens ca. 750 € selbst tragen. Haben weniger als 40 % der Bobenheimer Haushalte Interesse, Glasfaser von der DG ins Haus gelegt zu bekommen, dann wird es leider nichts mit dem schnellen Internet im Ort. Insofern entscheiden jetzt die Bobenheimer Bürgerinnen und Bürger selbst wie es mit der digitalen Infrastruktur im Ort weitergeht. Und das ist gut so!

Welche Leistungen bietet die Deutsche Glasfaser GmbH?

Neben dem Hausanschluss ans Glasfasernetz benötigt man einen Providervertrag. Die Deutsche Glasfaser GmbH bietet hier verschiedene Modelle mit unterschiedlichem Leistungsumfang an. Das günstigste Leistungspaket beinhaltet Telefon- und Internetanbindung mit bereits 300 Mbit/s. Das umfangreichste hat mehrere Telefonnummern und eine Internetgeschwindigkeit von 1000 Mbit/s. Weiterhin kann man sich bei Bedarf auch das TV-Signal (sog. IP-TV) über die Glasfaserleitung ins Haus holen.

Je nach Leistungsumfang fallen unterschiedliche Kosten an. Allen Providerverträgen gemein ist, dass man sich für eine Mindestdauer von 2 Jahren bindet. Im ersten Jahr bekommt man dafür von der DG einen deutlichen Erstkundenrabatt.

Wie geht es weiter?

Momentan läuft im Ort die sog. Nachfragebündelung. Hierzu hat die DG jedem Haushalt ein Informationspaket zukommen lassen. Bis zum 7.5.2022 hat man Zeit, sich zu überlegen, ob man Glasfaser haben will oder eben nicht.

Was muss man tun, um Glasfaser zu bekommen?

Wer mitmachen will, muss bis spätestens am 7.5.2022 der DG sein Antragsformular übersenden oder im Internet auf der Webseite des Unternehmens einen Antrag stellen. Hier kann man dann auch schon auswählen, welches Providerpaket man haben möchte.

Wer kann mir helfen, die Details zu verstehen?

Bei Fragen zu diesem Infrastrukturprojekt besteht ab dem 11.02.2022 die Möglichkeit, den Deutsche Glasfaser Servicepunkt in der Bärengasse 1, 67251 Freinsheim, zu kontaktieren.

Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

  • Dienstag: 14:00 – 18:00 Uhr
  • Donnerstag: 14:00 – 18:00 Uhr
  • Samstag: 10:00 – 14:00 Uhr

Daneben stehen Bernd Eisenbarth und Klaus Lenke (beide FWG) sowie Olaf Rogge (SPD) den Bobenheimer Bürgerinnen und Bürger jeweils mittwochs von 17-18 Uhr, während der Bürgermeistersprechstunde im Dorfgemeinschaftshaus, bei Fragen zur Verfügung.

Alternativ kann man auch den Breitbandbeauftragten der Ortsgemeinde Bobenheim am Berg, Herrn Bernd Eisenbarth, telefonisch (06353/915970) oder per mail (mailto: bernd.eisenbarth@t-online.de) erreichen

Bobenheim am Berg, den 12. Februar 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.